Prad – Stilfser Joch

16.07.2017

Von SA auf SO übernachtete ich (Markus M.) mit Patricia in Stilfs und startete am SO beim Stilfser Joch Bergrennen.
Um 09:00 Uhr erfolgte der Start beim Sportzentrum Prad und mit einer neutralen Phase durch das Dorf fuhren wir bis an das Dorfende. Nach einem kurzen Stopp, erfolgte der offizielle Start. Bei optimalen Rennbedingungen, wolkenlosen Himmel, ca. 16°C, wurde sofort sehr hohes Tempo gefahren. Ich selbst konnte es kaum fassen, dass ich mit 320 Watt unterwegs war, hatte mir die Renneinteilung ganz anders vorgenommen. Aber, da muss man einfach mit, sonst ist ein Spitzenplatz nicht möglich. Auf dem Weg zum höchsten Passübergang der Ostalpen ist ein Höhenunterschied von 1.840 m und 24 km zu überwinden bis man auf 2.760 m am Pass eintrifft. Es bleibt nicht viel Zeit für einen Blick auf das atemberaubende Panorama der Ortlergruppe. Im letzten Drittel der Auffahrt beginnt die Kurvenzählung und man schaut schon mal nach oben, wenn man Kehre 48 liest. Die letzten 3000 m wurden auch für mich anstrengend und auf der Ergebnisliste entdeckte ich, dass mir lächerliche 5 sec. auf das Stockerl fehlten.
Nach dem Rennen gab es Nudeln und ein Getränk im Sportzentrum Prad. Die Plätze 1 bis 5 wurden prämiert und so kehrte nach der Enttäuschung wieder die Freude für die erbrachte Leistung ein.
Ein großes Lob dem Veranstalter ARSV Vinschgau für die top Organisation und die hervorragende Abwicklung. Auch ein großes Dankeschön an die Polizei der Gemeinden, die immer wieder den Verkehr anhielten um uns Rennfahrern einen ungehinderten Aufstieg zu ermöglichen.

Master Klasse VI
Markus Moll 4.PLatz 1h40‘36‘‘

 

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht