Ortler Bike Marathon

03.06.2017

Am Samstag den 03.06.2017 ging es zu meinem ersten Rennen in Südtirol und natürlich war das obligatorische Gesundheitszeugnis mit im Gepäck. Die abwechslungsreiche und fordernde Strecke durchs Obervinschgau lockte mich früh aus dem Bett.
Die Langdistanz über 90 km und 3000 hm führte vom Start/Ziel in Glurns mit einem langen Anstieg von ca. 1300 hm über Mals, Burgeis ins Skigebiet Watles auf ca. 2200 m Seehöhe. Hierbei zerfiel das Fahrerfeld stark und ich reite mich, mit meinem eigenen Tempo, gefühlt im Vorderen Viertel ein. Über schöne Trails und Forststraßen-Passagen ging es zum Reschensee hinab. Über einen weiteren Anstieg auf der Westseite ging es nach Reschen und von hier aus am Ostufer entlang Richtung Süden. Zum Glück konnte ich bei der Abfahrt zu einer 4-köpfigen Gruppe aufschließen und so war der Wind am Reschensee erträglicher. Des einen Freud (Kitesurfer) - des anderen Leid (Gegenwind-Radler). Weiter ging es im permanenten Auf-Ab-Wechsel auf schmalen Wegen den letzten beiden Anstiegen entgegen. In den Bergauf-Passagen teilte sich unsere Gruppe auf, doch in den Abfahrten konnte ich die Lücken zu zwei Mitstreitern immer wieder schließen. Mit diesem Hintergedanken hoffte ich auf die letzte Trailabfahrt nach Schluderns. Der Plan ging auf und ich konnte meinen herausgefahrenen Vorsprung auf den letzten flachen Kilometern bis ins Ziel nach Glurns halten.       
Insgesamt absolvierten 702 FahrerInnen (weiblich: 32, männlich: 670) die Langdistanz. Am Ende kam ich als 63. mit einer Zeit von 4:25:36h ins Ziel, auf Grund des hohen Anteils an Lizenzfahrer belegte ich in der Klasse M2 den 4. Platz.  
Auch wenn der Weg nicht das Ziel ist, hat sich die Anfahrt zu diesem wunderschönen Marathon gelohnt – jederzeit wieder ins Obervinschgau.    

Rennbereicht von Alois Simon
 

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht