Großer Preis Penser Joch

20.08.2016

Ein Klassiker unter Südtirols Bergrennen wurde am Samstag 20.08. ausgetragen. Nach dem Stigl Reith Rennen am Freitag, den 3.Platz hatte ich nur um 3 sec verpasst, machte ich mich sehr früh auf den Weg nach Sarnthein. Teilnehmer aus Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz standen am Start, 114 an der Zahl stellten sich der Herausforderung. Auch Günther Mayregger und Helene Minarsti vom RTC Inntal standen im Feld.

Von Sarnthein ging es mit kontrollierter Geschwindigkeit bis nach Astfeld, wo der eigentliche Start erfolgte. In nur wenigen Minuten änderte sich das Wetter und die Regenwolken hüllten die umliegenden Berge ein.

Schon am Anfang war große Hektik im Feld und es kam zu unkontrollierten Bremsmanövern. Das Feld wurde auseinandergerissen und so musste ich ca. 10 km bis zum Steigungsbeginn eine Solofahrt hinlegen. Am Berg fand ich einen sehr guten Rhythmus und konnte noch einiges an Zeit gut machen. Bei der 200 m Marke setzte ich alles auf eine Karte und überholte mit einer Sprintfahrt noch einige Athleten. Ich freute mich sehr, mein Einsatz brachte mir noch Platz 5 ein. Das Umziehen für die Abfahrt fand noch trocken statt, dann begann es leider aus Kübeln zu schütten. Es war alles andere als lustig, der Weg zurück ins Tal.

Im Anschluss an die Preisverteilung mit Pasta Party fand eine Tombola statt, bei der fast jeder Teilnehmer einen Preis erhielt.

Ein großes Lob an den Veranstalter ASC Sarntal Rad, besonders dem OK-Präsident Hartmann Stuefer, für das perfekt organsierte Rennen und die tollen Preise.

Streckenlänge: 26 km

Höhenmeter: 1.190

Master Klasse 6

5. Markus Moll 1h11‘

(Bericht: Markus Moll)

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht