Ötztaler Bergmeister

24.07.2016

Wie schon in den Jahren 2014 und 2015 wurde die Ötztaler Bergmeisterschaft vom Team um Joachim Kuen und dem Verein Fortuna Längenfleld perfekt organisiert. Die Strecke war wie gewohnt mit Start in Längenfeld und Ziel in Gries – Winnebach.
Die Strecke ist sehr interessant zu fahren und die engen Kehren direkt nach dem Start sind super zum Fahren, fast wie bei der Tour de France die kleine Ausgabe der berühmten „Lacets de Montvernier“. Für mich (Roman Wienicke) war das Rennen etwas ungewohnt, da ich diesmal auf die Daten von meinem Leistungsmesser verzichten musste (natürlich geht die Batterie am Samstagnachmittag ohne Vorwarnung ein…). Ich habe mich deshalb mehr an meiner Geschwindigkeit vom Vorjahr orientiert, was auch sehr gut funktioniert hat. Aufgrund der recht knappen Startintervalle konnte ich recht schnell zu ein paar vor mir gestarteten Teilnehmern und Teilnehmerinnen aufschließen. Als ich in Gries durch Gries gefahren bin konnte ich schon an meiner Zeit sehen, dass ich recht gut unterwegs war und so konnte ich nochmal etwas Motivation für die letzte gemeine Steigung nach Winnebach generieren. Im Am Ende sind 21 Minuten und 55 Sekunden auf meiner Uhr gestanden.
Nach dem Rennen trafen sich noch alle Teilnehmer aus unserem Verein (Martin Fritz, Bernhard Haller, Markus Moll und Thomas Puelacher) im Gasthof Alpenfriede wo auch die Siegerehrung stattfand.
Die Ergebnisse:

AK 40 M
1 Wienicke Roman
2 Haller Bernhard

AK 50 M
1 Fritz Martin
6 Moll Markus
8 Puelacher Thomas

Teamwertung:
2. Platz:
Martin Fritz, Roman Wienicke, Bernhard Haller

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht