Masters Cycling Classic – Einzelzeitfahren

24.08.2016

Einzelzeitfahren sind ja in Tirol recht rar und so muss man jede Gelegenheit nutzen. Auf der klassischen Zeitfahrstrecke in Erpfendorf bei St. Johann wurde das schon traditionelle Einzeilzeitfahren der Masters Cycling Classic ausgetragen und wie schon am 7. August wollte ich (Roman Wienicke) es mal wieder wissen.
Das Zeitfahren der Masters Cycling Classic hat einen eigenen Charakter, schon alleine durch die Anzahl und Herkunft der Teilnehmer.
Nach dem üblichen Ablauf Ankommen, Startnummer holen, Rad vermessen und Aufwärmen rollte ich dann zum Start.
Pünktlich um 14:15:30 rollte ich von der Startrampe und dann ging es los in Richtung Loferberg. Gleich nach den ersten Tritten bemerkte ich den relativ starken Gegenwind, und Richtungswechseln war der Wind schon richtig unangenehm, da ich mit richtig seitlich gegen den Wind lehnen musste, damit ich die Fahrtrichtung einhalten konnte. Angenehmerweise konnte ich ein paar vor mir gestartete Teilnehmer einholen, was immer recht gut für die Moral ist. Natürlich wurde auch ich von einem Teilnehmer kurz vor der Wende überholt, aber bei der Stärke der Konkurrenten war das klar. Die 180 Grad Wende konnte ich diesmal richtig gut und mit Schwung fahren. Der Rückweg war für mich richtig unangenehm, da der Wind von schräg hinten kam und ich keinen guten Rhythmus fand. Nach den 20 km stand bei mir eine offizielle Zeit von 26:36,14, was in meiner Klasse den 10 Rang bedeutete.


Die Ergebnisse:
10. Roman Wienicke 26:36,14

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht