King Of The Lake

24.09.2016

Beim Einzelzeitfahren rund um den Attersee war ich (Roman Wienicke) heuer das zweite Mal am Start. Wie schon letztes Jahr war die gesamte Strecke gesperrt und auch die restliche Organisation war super, der einzige Wehmutstropfen war das Essen im Zelt, meine Pasta war leider kalt.
Als ich dann (endlich) am Start stand um dann um genau 16:50 von der Startrampe zu rollen war das Wetter noch immer super und es war angenehm warm.
Nach der Erfahrung vom letzten Jahr versuchte ich die Runde sehr gemäßigt anzugehen. Nach rund zwanzig Minuten wurde ich dann von Riccardo Zoidl überholt, der als letzter 3 Minuten und 45 Sekunden nach mir gestartet ist. Ich versuchte trotzdem mich immer an meine Vorgaben zu halten und nicht zu schnell zu fahren, es kam ja noch der ziemlich hügelige zweite Teil der Strecke. Als ich dann das südliche Ende des Attersees rumkurvt hatte, merkte ich, dass ich noch recht fit war. Ich konnte in der zweiten Hälfte des Rennens meine Leistung gut halten und da konnte ich dann ziemlich viele Fahrer ein und überholen. Als dann die 5 Kilometermarke stand versuchte ich nochmal alles zu geben und so war ich gleich wieder in Seewalchen. Nach der letzten Kurve gab ich die letzten 200 Meter Vollgas und ich war nach 1:06:41,33 (42,6 km/h Schnitt) wieder im Ziel. Für mich war es ein Super Rennen und ich konnte mich um fast 3 Minuten gegenüber 2015 steigern.
(Zum Vergleich, Riccardo Zoidl, Profi im Trek Team, fuhr die Runde in 57:04,97 (49,8 km/h Schnitt))

Mein Ergebnis:
16. Roman Wienicke 1:06:41,33 42,6 km/h

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht