Hungerburg Classic

18.06.2016

Zum Start der traditionellen Hungerburg Classic trat unser Verein wieder einmal mit 10 Fahrern an. Leider war keine unserer Damen am Start, dafür aber mit Susi bei den „Schlachtenbummlern“ am Straßenrand. Auch bei diesen war unser Verein zahlenmäßig wieder gut vertreten, was die Motivation schon steigerte.

Dass dieses Rennen viel Beachtung findet, kann man schon am Starterfeld erkennen, allen voran die beiden Weltmeister Felix Gall und Daniel Federspiel sowie bekannte Fahrer/innen aus der Rennsportszene.

Gestartet wurde mit den Klassen U13, die bei den Jungs HUEMER Rene souverän gewann – großartige Leistung. Papa und Mama Huemer waren natürlich mächtig stolz!!

Später wurde es dann Ernst für die einzelnen Klassen: zuerst die Frauen-, dann die Herrenklassen.

In 10 Minuten Abständen wurden die Fahrer in’s Rennen geschickt. Perfekt abgeschirmt von der Polizei bzw. auch jeweils Schlussfahrzeug. Sofort wurde das Tempo verschärft, der Puls in die Höhe getrieben und die Lungenflügel bis zur Schmerzgrenze gefüllt. Die Streckendaten lesen sich vielleicht nicht so schlimm, aber wenn du von unten bis oben am Anschlag fährst, scheint selbst diese kurze Strecke kein Ende zu nehmen.

Tagesschnellste Frau war Daniela Pintarelli in 10:57.76 min Tagesschnellster Mann war Johannes Berndl in 8:49.00 min.

Die Platzierungen unserer Fahrer

Platz 1: Roman Wienicke – Masters I-IV Platz 3: Markus Moll – Masters I-IV Platz 1: Christoph Ainetter – Sport 1 Platz 1: Bernhard Haller – Sport 2 Platz 6: Michael Ottmann – Sport 2 Platz 9: Rene Ottmann – Sport 2 Platz 10: Reinhard Dempfer – Sport 2 Platz 1: Martin Fritz – Sport 3 Platz 3: Thomas Puelacher – Sport 3 Platz 12: Christian Mayer - Amateure

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht