Drei Länder Giro

26.06.2016

Bericht von Martin Fritz:

Der Drei Länder Giro ist definitiv eines meiner persönlichen Saison-Highlights, auf das ich mich jedes Jahr freue. Am Sonntag war es wieder soweit. Die Wetterprognosen waren zwar nicht besonders einladend, aber trotzdem ließen sich wieder mehr als 3000 Radfahrbegeisterte von den Regen-Prognosen nicht abhalten.
Der erste Eindruck bei meiner Anreise um 5.30 Uhr war dann Gott sei Dank nicht ganz so schlecht. Es war trocken und sogar die Sonne schaffte es schnell durch die unterbrochene Wolkendecke.  
Um 6 Uhr 30 ging´s dann los. Ich (Martin Fritz) hatte mir sehr viel vorgenommen und mein Training auf diesen Renntag abgestimmt. Ich war für die „B“ Strecke angemeldet und wollte ab dem Reschenpass voll attackieren. Der Plan war, dass mir einige Teilnehmer folgen und wir uns vom restlichen Feld absetzen. Soweit die Theorie. Die Praxis schaute etwas anders aus: Keiner folgte mir. Also kurbelte ich alleine los und beschloss, alles auf eine Karte zu setzen. Am Stilfserjoch hatte ich bereits einen guten Vorsprung herausgeholt und konnte die Abfahrt so ohne Risiko in Angriff nehmen. Retour nach Nauders ging es dann teilweise am Radweg mit erstaunlich anspruchsvollen Rampen. Meine „Verfolger“ waren immer noch außer Sichtweite und bis zum Ziel konnte ich einen Vorsprung von über vier Minuten herausfahren. Für mich war es ein Tag, an dem alles gepasst hat. Sogar das Wetter hat mitgespielt. Leider hatten viele Starter nicht mein Glück, das Ziel trocken zu erreichen. Denn bereits Mittag setzten immer wieder heftige Regengüsse ein und einige Finisher berichteten im Ziel sogar von Hagel am Ofenpass. Respekt für alle, die trotzdem bis zur Ziellinie durchgehalten haben!
Auch Puelacher Thomas und Vogelsberger Raimund vom arbö rc bike-point innsbruck nahmen am Giro teil. Thomas erreichte in seiner Klasse den ausgezeichneten 7. Platz, auch Raimund konnte das Rennen erfolgreich beenden.

In Verbindung mit dem Kaunertaler Gletscher gab es auch heuer wieder eine Cup -Wertung, in der ich in Verbindung mit der "B" Strecke wieder den 1. Platz vor Christian Schmitt belegte.

Fritz Martin                   Platz 1
Puelacher Thomas       Platz 7
Vogelsberger Raimund keine Platzierung bekannt 

Weitere Bilder:

Zurück zur Übersicht